Jacqueline Veuve

Cinéaste et ethnologue (1930-2013)

cont_data/300_5.inc.php

Filmauswahl (Übersicht zum Thema) zurück    

Montagefilme

Briefe aus Stalingrad

1972. 16mm, Beta, VHS, s/w, 30 min.

Dieser Film ist eine Illustration zu den von deutschen Soldaten geschriebenen Briefen am Vorabend des Falls von Stalingrad. Sie wurden damals von der deutschen Zensur als zu pessimistisch eingestuft und sind niemals verteilt worden. Nach dem Krieg hat man sie gefunden und herausgegeben.
Bei der Illustration der Briefe wurde deutsches und russisches Archivmaterial verwendet sowie Fotos aus der … [zur Detailseite]

Les émotions helvétiques

1991. 35mm, s/w, 30 min.

Dieser Montagefilm aus Material aus der Cinématheque Suisse ist Teil eines langen Films «Visages suisses», den 12 Schweizer Filmschaffende realisiert haben im Auftrag von Freddy Buache, bis 1996 Direktor der Cinemathèque Suisse in Lausannne. Eric de Kuyper und Jacqueline Veuve haben sich speziell auf die Jahre 30-42 konzentriert.

© 2004-2017 www.jacquelineveuve.ch | Impressum | zum Seitenanfang