Jacqueline Veuve

Cinéaste et ethnologue (1930-2013)

cont_data/300_5.inc.php

Filmauswahl (Übersicht zum Thema) zurück    

Ethnographische Filme

Un petit coin de paradis...

2008. HDCam, 16:9, Farbe, 85 min.

Erzählt wird die Geschichte vom zweiten Leben von Ossona, einem kleinen Dorf im Val d'Hérens (Kt. Wallis), das in den 60er Jahren von seinen Bewohnern verlassen wurde und nun Pilotprojekt eines Agro-Tourismus-Projekts wird.
Wir haben die Rehabilitierung des Ortes, der sich heute in einer ausgewiesenen Zone nachhaltiger Entwicklung befindet, und die Akteure von 2005 bis 2008 begleitet.
Die Einen … [zur Detailseite]

Markttag

2002. 35mm/Beta/VHS, Farbe, 90 min.

Jeden Dienstag und Samstag findet im Zentrum der kleinen waadtländischen Stadt Vevey einer der schönsten Märkte des Landes statt. Mit Begeisterung bieten Gemüsebauern, Pilzverkäufer, Fischer und Blumenhändler die Früchte ihrer Arbeit an und trotzen den Gesetzen des Welthandels.

"Jour de marché" (Markttag) ist ihnen gewidmet.

O, was für ein wunderbarer Tag!

1995. 16mm/Beta/VHS, Farbe, 77 min.

Während eines Jahres begleiteten wir fünf Kandidaten der Offiziersschule der Heilsarmee in Basel: Schulung, Nominierung und schliesslich Einsetzung in ihren verschiedenen Posten. Das Ehepaar Flückiger wird nach La Neuveville berufen, das Ehepaar Olekhnowitch nach Rouen und Etienne César wird nach Paris geschickt, in die Cité du Refuge.
Anhand der Erfahrung dieser fünf Leutnanten gelingt es uns, … [zur Detailseite]

L'homme des casernes

1994. 16mm/Beta/VHS, Farbe, 90 min.

Von Februar bis Mai 1993 konnte erstmals ein unabhängiges Film-Team die Rekrutenschule (Füsiliere und Mitrailleure) in Colombier (Schweiz) begleiten.
Der Rekrutierungs-Offizier sagt «Jedem, der sich nicht entscheiden kann, empfehle ich die Infanterie, denn hier habe Îch immer Leute nötig». So sind 35% der Rekruten bei der Infanterie. Im Unterschied zur Sommer-Rekrutenschule, die zu einem grossen … [zur Detailseite]

Greyerzer Bauernchronik

1990. 16mm/Beta/VHS, Farbe, 100 min.

Die Familie von Conrad und Louise Bapst mit ihren Kindern und Enkeln wird durch ein ganzes Jahr mit seinen Arbeits- und Festtagen begleitet. Sie wohnen in La Roche (FR). Den Sommer verbringt ein Teil der Familie auf der Alp. Die erste Alphütte ist in 1½ Stunden Fussmarsch zu erreichen; eine Fahrstrasse gibt es nicht.
Im Lauf von drei Monaten ziehen sie fünfmal um, um dem Gras für die Kühe … [zur Detailseite]

Der Tod des Großvaters oder: Der Schlaf des Gerechten

1978. 16mm; Beta/VHS, Farbe, 87 min.

Das Leben und Sterben des 91 Jahre alt gewordenen Uhrenindustriellen Jules Raymond, geschildert von seinen vier heute auch über 70 jährigen Töchtern, gefilmt von seiner Enkelin Jacqueline Veuve.
Das Leben: Sohn eines Kleinbauern aus dem Valée de Joux (geb. 1863); Lehre als Uhrmacher; Gesellenprüfung; Heirat; erste kleine eigene Uhrenwerkstatt im Valée de Joux; Fabrik in Lucens; ständiger Ausbau, … [zur Detailseite]

Arnold Golay, Spielzeugmacher

1992. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 28 min.

Arnold Golay, genannt Noldy, ist ein 91jähriger Uhrmacher aus Le Sentier im Vallée de Joux.
Er hat in als Lehrling gelernt, eine ganze Uhr von Hand herzustellen; er hat Kenntnisse erworben, die ihn in keiner Situation unbeholfen lassen. Das heisst, er kann alles: er bearbeitet Holz ebenso gut wie Metall.
Arnold Golay ist seit seiner Pensionierung Spielzeugfabrikant geworden. Schon als er noch … [zur Detailseite]

Joseph Doutaz und Olivier Veuve, Schindelmacher

1989. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 29 min.

Das Schindeldach ist eine der ältesten Techniken des Dachdeckens. Wir haben zwei Schindelmacher gefilmt, die bei der Anfertigung und beim Verlegen verschiedene Techniken anwenden.

Die Brüder Bapst, Holzschlepper

1989. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 26 min.

Die Brüder Romain, Maurice und Jacques Bapst sind Bauern und Holzschlepper. Sie arbeiten zusammen mit ihrem Vater und wohnen in La Roche (Kanton Freiburg). Der Film zeigt das Schlagen des Holzes sowie die Talfahrt mit Schlitten und Pferden.

Marcellin Babey, Holzdrechsler

1989. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 30 min.

Marcellin Babey, Jurassier, ist 35. Er arbeitet in einem alten Atelier in Lausanne. Er ist sich bewusst, dass seine Tage in Zeiten der Spekulation gezählt sind. Es gibt keine Lehrstellen für Holzdrechsler mehr. Er selbst hat den Beruf bei dem gelernt, der ihm das Atelier überlassen hat und zu Fuss auf dem Pilgerweg nach Compostela, auf der Suche nach alten Drechslern in Frankreich und Spanien. … [zur Detailseite]

Claude Lebet, Geigenbauer

1988. 16mm, Farbe, 35 min.

Der 32jährige Claude Lebet sollte zuerst wie sein Vater Pfarrer werden. Nach einem Jahr Theologiestudium ging er aber nach Cremona und lernte den Geigenbau. Zurück in der Schweiz etablierte er sich in La Chaux-de-Fonds.
Um eine Geige zu bauen braucht er bestes gelagertes Fichten- und Ahornholz, das er selber auswählt. Der Bau dauert anderthalb Monate. Die "Musici di Roma" kauften ihm seine erste … [zur Detailseite]

François Pernet, Säger und Holzbildhauer

1988. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 27 min.

Der Bauer, Holzhandwerker und Familienvater Frangois Pernet, wohnhaft im Vallée des Ormonts (Kanton Waadt), besitzt eine der letzten durch Wasser angetriebenen Sägereien, mit der er (im ersten Teil des Films) Holzblöcke, Bretter und Latten für Dachdecker zuschneidet. Im zweiten Teil ist er bei seiner Tätigkeit als Holzschnitzer und Holzbildhauer zu beobachten. Jeder Arbeitsgang wird von den … [zur Detailseite]

Michel Marlétaz, Küfer

1988. 16mm, Beta, VHS, Farbe, 30 min.

Michel Marlétaz wohnt in einem kleinen Weiler des Kantons Waadt und übt das Handwerk des Weissküfers aus. Der Film schildert die Herstellung eines grossen Butterfasses – vom Schlagen der geeigneten (Weiss-)Hölzer bis zur Ablieferung des fertigen Fasses an den künftigen Besitzer auf der Alp. Die zum Ausdruck gebrachte Eingebundenheit von Michel Marlétaz' Lebensäusserung durch die Arbeit findet … [zur Detailseite]

Schlachttag

1966. 16mm, Beta, VHS, s/w, 25 min.

Dokumentarfilm über den Tag, an dem auf einem Waadtländer Bauerhof der Störmetzger kommt und eine Sau schlachtet. "Die Gesamtatmosphäre und jedes Detail sind mit bemerkenswerter Sensibilität und mit seltener Treffsicherheit eingefangen." (Freddy Buache)

© 2004-2017 www.jacquelineveuve.ch | Impressum | zum Seitenanfang