Jacqueline Veuve

Cinéaste et ethnologue (1930-2013)

La traversée (Jacqueline Veuve)

Der Übergang

La traversée

Schweiz 1986. 16mm, Farbe, 34 min.
 

Image: La traversée Image: La traversée 


Dieser Film porträtiert vier Frauen während der Kriegswirren, denen sie ihre Jugend opfern mussten. Die este verliess - verjagt von deutschen Invasoren - ihr Heimatland Polen und floh in die Schweiz. Die zweite, in Deutschland geboren, lebte unter extrem harten Arbeitsbedingungen im «Dritten Reich» und heiratete später einen Franzosen; zurückgewiesen von dessen Familie liess sie sich mit ihrem Mann in der Schweiz nieder. Die dritte rettete ihre Mutter aus einem Gestapo-Gefängnis in Frankreich. Die vierte, eine Jüdin aus Lyon, musste vor den deutschen Häschern fliehen und kam heimlich in die Schweiz.
 

RegieJacqueline Veuve
KameraOliver Frei
TonClaude Noir
SchnittMireille Mauberna
MitarbeitConseiller pédagogique: Gérard Henriod
Dauer34 min.
Format16mm, Farbe
Versionenfrançais
ProduktionCPAV (TVCO, Télévision du cycle d'orientation)
Cycle d'orientation, 15a av.Joli-Mont, CH-1211 Genève
WeltrechteTVCO
Verleih SchweizCPAV
Tel. +41 22 791 78 36

© 2004-2017 www.jacquelineveuve.ch | Impressum | zum Seitenanfang