Jacqueline Veuve

Cinéaste et ethnologue (1930-2013)

Angèle Stalder ou La vie est un cadeau (Jacqueline Veuve)

Angèle Stalder oder Das Leben ist ein Geschenk

Angèle Stalder ou La vie est un cadeau

Schweiz 1978. 16mm, Farbe, 37 min.
 

Image: Angèle Stalder ou La vie est un cadeau 


Porträt einer behinderten Arbeiterin im Ruhestand: 17 Jahre hat sie in einer Schokoladenfabrik, 20 Jahre in einer Kartonnage gearbeitet, die ganze Zeit war sie aktiv in der Action Ouvriere Catholique. Sie hat doppelt gekämpft: als Gewerkschafterin und um sich als Frau Gehör und Achtung zu verschaffen.
 

RegieJacqueline Veuve
DrehbuchJacqueline Veuve
KameraEdouiard Bois du Chesne
TonPierre-André Luthy
SchnittMireille Mauberna
Dauer37 min.
Format16mm, Farbe
Versionenfrançais
ProduktionCPAV (TVCO, Télévision du cycle d'orientation)
Cycle d'orientation, 15a av.Joli-Mont, CH-1211 Genève
WeltrechteTVCO
Verleih SchweizCPAV
Tel. +41 22 791 78 36


> Details, Texte, Dokumente (auf französisch)


Pressestimmen


Ein langsamer, sehr dichter Film, aber weich anmutiges Gesicht!

Femmes Suisses, 1980

Jacqueline Veuve hat eine ausgeprägte Fähigkeit, liebevoll und behutsam an Menschen heranzugehen. Mit grossem Takt fühlt sie sich in diese kluge alte Frau ein, deren Alltag sie beobachtet.

Zoom Filmberater, 4/80

(...) 1978 entsteht der eindrückliche, konsequent mit sparsamen Strukturmitteln gestaltete Porträt-Kurzfilm «AngMe Stalder ou La vie est un cadeau»: Die alte Frau an der Nähmaschine in ihrer Wohnung (...) berichtet aus ihrem Leben und berichtet, unterstützt von historischen Fotografien und Filmaufnahmen, für viele andere mit.

Verena Zimmermann, Filmpodiums-Zeitung, Zürich, Februar 2000

© 2004-2017 www.jacquelineveuve.ch | Impressum | zum Seitenanfang